Die erste internationale Konferenz der Nachwuchsforschergruppe Dschihadismus im Internet: Die Gestaltung von Bildern und Videos, ihre Aneignung und Verbreitung am Institut für Ethnologie und Afrikastudien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz widmet sich einem hochaktuellen und gesellschaftlich relevanten, wissenschaftlich bisher jedoch kaum systematisierten Feld. Die Konferenz umfasst einen öffentlichen Vortrag, eine Podiumsdiskussion, drei Vortragspanels und drei Workshops. Dort werden insbesondere die musikalisch-akustische Dimension dschihadistischer Videokommunikation besprochen, die filmischen Mittel in dschihadistischen Videos adressiert und künstlerische Auseinandersetzungen mit diesen kommunikativen Angeboten ins Zentrum gerückt. Diese Tagung wird Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und eine breite Öffentlichkeit zusammenbringen, die theoretische und methodische Zugänge für ein besseres Verstehen der komplexen Erlebniswelt diskutieren, die in und um audiovisuellen Dschihadismus entsteht.

 

Die Konferenz ist eine Veranstaltung der Nachwuchsforschergruppe Dschihadismus im Internet, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz statt und wird freundlich unterstützt von der Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung sowie vom Zentrum für Interkulturelle Studien (ZIS) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.